Freitag, 6. November 2015

Rezension "Shotgun Lovesongs"

Titel: Shotgun Lovesongs
Autor: Nickolas Butler
Verlag: Heyne
Erschienen am: 09.03.2015
Preis: 9,99€ [D] / 10,30€ [A]


Inhalt

Drei Hochzeiten, zwei Scheidungen,
ein Beinschuss und Lieder von der Liebe

Fünf Freunde aus einer Kleinstadt im Norden der USA. Durchs Schicksal auseinander­getrieben, lebt in allen die Sehnsucht nach der Nähe, die sie einst verband. Ein senti­men­taler, kraftvoller Roman, der vielstimmig von den großen Themen Freundschaft, Heimat und Liebe erzählt.


Autor

Nickolas Butler, geboren 1979 in Allentown, Pennsylvania, wuchs in Eau Claire, Wisconsin auf. Er studierte an der University of Wisconsin und beim University of Iowa Writers' Workshop. Er ist verheiratet und hat zwei Kinder. Im Herbst 2013 erschien sein Roman »Shotgun Lovesongs«.


Meinung

Das Buch war... anders.
Anders ist das richtige Wort, aber dennoch war es ziemlich ansprechend. Am Anfang dachte ich noch "Hä, was ist das jetzt hier?" aber sobald man sobald man sich in die Geschichte eingefunden hatte wurde es besser. Ich fand es toll, aus den Sichten fast aller Protagonisten zu lesen, wodurch man einige lieb- bzw. nicht lieb gewonnen hat. Sie waren alle schön ausgearbeitet und hatten einzigartige Persönlichkeiten.
Allerdings fand ich, die Geschichte war wie in Watte gepackt, oder wie in einer Schneekugel, an dessen Innerstes man nicht herankommt. Man konnte ei fach nicht an den Kern der Geschichte gelangen, was ich persönlich ziemlich traurig fand, denn ansonsten wäre es ein echt lesenswertes Buch.
Abgesehen davon, dass das Lieblingswort der männlichen Protagonisten "Scheiße" war, was man ziemlich eindeutig gemerkt hat. :D
Der Schreibstil war generell teilweise ziemlich einfältig.
Also Gute Idee - mangelnde Umsetzung


Fazit

❤❤💔/❤❤❤❤❤


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen