Mittwoch, 9. Dezember 2015

Rezension "Wie zwei alte Schachteln einmal versehentlich die Welt retteten"

Titel: Wie zwei alte Schachteln einmal versehentlich die Welt retteten
Autor: Enzo Fileno Carabba
Verlag: btb
Erschienen am: 12.05.2014
Preis: 8,99€ [D] / 9,30€ [A]


Inhalt:

Seit Jahrzehnten bewohnen Giulia und Camilla, zwei Damen von edler Geburt und antiker Schönheit, einen alten und zugegebenermaßen ziemlich heruntergekommenen Palazzo im schönen Florenz. Die beiden haben es sich bequem gemacht zwischen allerlei Antiquitäten und sonstigem Plunder und verlassen das Haus nur noch selten. Warum sollten sie auch, denn Emiliano, der unverschämte Feinkosthändler, versorgt sie mit überteuerten Lebensmitteln, und Piero, ja Piero, versorgt sie seit Jahr und Tag mit ein bisschen Koks, das die Damen nachmittags zum Tee zu nehmen pflegen. Denn ein bisschen Spaß sei im Leben ja wohl noch erlaubt. Als jedoch Piero eines Tages nicht mehr auftaucht, sehen sich die beiden gezwungen, das erste Mal seit langer Zeit wieder einen Fuß vor die Haustür zu setzen. Ein Entschluss mit weitreichenden Konsequenzen …


Autor:
{Text aus dem Buch übernommen}

Enzo Fileno Carabba, geboren 1966 in Florenz, ist Autor zahlreicher Romane und Erzählungen. 1992 wurde er mit dem renommierten Premio Calvino ausgezeichnet.


Meinung:

Das Buch hatte eine ziemlich bezaubernde Wirkung. Es war nicht schlecht geschrieben, aber an einigen Stellen noch nicht so ganz nachvollziehbar, also es gab zu viele Situationen wo man als Leser nicht ganz verstehen konnte, worum es eigentlich ging. Auch der Stand der Protagonistinnen wurde mir nie ganz deutlich, weil es einfach nicht deutlich beschrieben wurde. Zudem konnte ich mit Giulia und Camilla als Persönlichkeiten nicht viel anfangen. Schade eigentlich, aber für zwischendurch ein ganz nettes Buch😊


Fazit:

Bitte beachtet kurz einmal diese Coverschönheit😍

❤❤❤/❤❤❤❤❤


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen