Montag, 28. März 2016

Rezension "Die Vertriebenen"

Titel: Die Vertriebenen - Flucht aus Camp Eden
Autor: Kevin Emerson
Verlag: Heyne
Preis: 8,99€ [D] | 9,30€ [A]
Erschienen am: 12.10.2015

Inhalt

Die Menschheit hat nur noch eine Chance ...

Owen Parker lebt in einer Welt, die durch die Klimaerwärmung nahezu unbewohnbar geworden ist: Um den tödlichen Strahlen der Sonne zu entfliehen, haben die Menschen ihre Städte unter riesige Kuppeln verlegt. Bei einem Tauchunfall im Feriencamp entdeckt Owen außergewöhnliche Fähigkeiten an sich. Fähigkeiten, die der Menschheit das Überleben ermöglichen könnten. Gemeinsam mit seiner attraktiven Tauchlehrerin Lilly sucht er einen Weg, die Gabe zu begreifen und zu kontrollieren. Doch damit schrecken die beiden dunkle Kräfte auf, die diese Suche um jeden Preis verhindern wollen.


Über den Autor

Kevin Emerson war Lehrer, bevor er mit dem Schreiben begann. Durch seine Schüler kam er auf die Idee, sich Bücher für Jugendliche auszudenken. Heute ist er professioneller Autor. In seiner Freizeit spielt er in einer Band - und unterrichtet, was ihm noch immer sehr viel Spaß macht. Kevin Emerson lebt in Seattle.

Meine Meinung

Gute Idee, aber leider mangelnde Umsetzung
Der Anfang vom Buch war toll, ich kam sehr gut rein und es hat sich direkt von Anfang an eine Spannung aufgebaut. Je weiter man allerdings gelesen hat, desto mehr Details haben gefehlt, vorallem bei der Beschreibung der Charaktere, was ich persönlich immer sehr wichtig finde und alles wurde immer unklarer. Ich fand es schwer, alle Handlungen nachzuvollziehen und den Geschehnissen folgen zu können. Das Buch wurde zum Ende hin immer schwächer und ich habe leider nicht das Bedürfnis die Folgebände zu lesen.

Fazit

❤❤/❤❤❤❤❤

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen